Nächstenliebe – 35 arme Kinder haben Schulbedarf für das Schuljahr 2011-2012 bekommen – Erledigt

Zum zweiten Mal in Folge hat die Mission Hoffnung für Morgen das Projekt der Nächstenliebe „Ich will zur Schule“ veranstaltet, durch das 35 arme Kinder Schulbedarf von uns bekommen haben. Unsere Aktionen der Nächstenliebe haben sich dieses mal auf 3 Bundesländer erweitert: Caras Severin, Bihor und Hunedoara. Im Mittelpunkt unseres Projektes stehen Kinder aus armen Familien mit sehr begrenzten finanziellen Mitteln, die aber dennoch gerne lernen und zur Schule gehen möchten. Das Projekt „ Ich will zur Schule“ hätte nicht ohne unsere Sponsoren, die sich in dieses Projekt eingebracht haben, realisiert werden können, die uns sowohl finanziell, als auch mit Schulbedarf für die Kinder unterstützt haben.

Lies mehr darüber…

Humanitär: Ein neues Bett , Feuerholz für einen ganzen Winter, reparierter Ofen und ein neu montiertes Fenster für Alexandra und ihre Mutter- Erledigt

Alexandras Kindheit hat sich im Alter von 8 Jahren drastisch geändert, als ihre Mutter einen Fuß durch Amputation verlor. Seitdem ist sie ein humanitärer Fall geworden. Seitdem mußte sie die ganze Hausarbeit alleine erledigen, das Holzhacken, das Essenkochen, das Wäschewaschen etc. Da Alexandras Vater die Familie verlassen hat und die Mutter einen Fuß amputiert hat, hat Alexandra von klein auf die Lücken zu spüren bekommen. Nun lebt sie zusammen mit ihrer Mutter allein von dem Behindertengeld von 230 Lei (ca. 60 Euro). Sie hatten keinerlei Hoffnung für den bald kommenden Winter genügend Feuerholz zu haben, außerdem war der Schornstein zerstört und sie konnten sowieso kein Feuer im Ofen machen. Der Ofen gab keine Wärme mehr. Die Fenster waren morsch, so daß die Wärme entwich. Das Bett, auf dem sie schliefen, war alt und kaputt. Ohne Hilfe von anderen haben sie sich die beiden mit der Situation arrangiert. Lies mehr darüber…

Humanitäre Hilfe – Swizen, der Jugendliche aus Uganda, hat das Zweite Studienjahr zum Arzt begonnen – Erledigt

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, daß die Studiengebühren für das zweite Studienjahr in Medizin des Jugendlichen Swizen bezahlt sind. Obwohl es eine ziemlich große Summe war, die gesammelt werden mußte, ursprünglich 3 200 Euro, und die Zeit für uns sehr kurz war, haben sich viele Rumänen hilfsbereit gezeigt, so daß wir das nötige Geld in ein paar Tagen zusammenbekommen haben. Eine Familie aus dem Westen des Landes hat ihm eine Wohnmöglichkeit angeboten, ein Zimmer mit allem, was er benötigt ( Bad, Computer mit Internet, Küche und eine warme Mahlzeit täglich). Wir sind zusammen zur Hochschule für Medizin und Pharmazie, Viktor Babes, in Timisoara, gefahren um die Studiengebühren zu bezahlen, die zu unserem erstaunen  3019 Euro betrugen. Der Rest des Geldes, also 181 Euro, wurden Swizen für den persönlichen Gebrauch überlassen. (Lebensmittel, Fahrscheine, Bücher etc) . Zum Schluß möchten wir uns bei  den Sponsoren Bedanken, die die notwendige Summe gespendet haben.

Lies mehr darüber…

Ein neues Bett für eine alleinerziehende Mutter von 5 Kindern – Erledigt

Frau Maricuta ist eine alleinerziehende Mutter, die ihre 5 Kinder groß zieht . Da sie keine eigene Wohnung hat, wohnt sie in einer Baracke, in einem Nebenort von Caras Severin. Ihre Baracke kann man nicht wirklich ein Haus nennen, eigentlich ist es eine Improvisation, bestehend aus einigen Wänden, die sie und ihre 5 Kinder ihr Zuhause nennen. Sie haben keinen Strom, und das Essen kochen sie auf einem improvisierten alten Ofen. Die hygienischen Bedingungen, in denen sie leben, sind prekär. Die Betten, in denen sie schlafen, sind alt, kaputt und unbequem. Wir konnten noch nicht sehr viel für diese Familie tun,  aber mit Hilfe eines Sponsors konnten wir es möglich machen dieser Familie neue Betten zu kaufen, in denen die Kinder schlafen können.

Lies mehr darüber…

Humanitäre Hilfe: 14 alte Menschen haben Lebensmittelpakete erhalten – Erledigt

Armut trifft in erster Linie alte Menschen. Viele von ihnen haben niedrige Renten, sind alleine, hilflos und von ihren eigenen Kindern verlassen. Seit 6 Jahren hilft der Verein Hoffnung für Morgen mit seiner Unterstützung bei verschiedenen humanitären Projekten, die diesen Menschen zugute kommen. Diesmal haben unsere humanitäre Projekte der Abgabe kostenloser Lebensmittel in den Kreisen Bihor und Caras Severin stattgefunden. Einer der Spender wollte sogar persönlich dabei sein. Er hat uns begleitet und hat jeden einzelnen der alten Menschen besucht und durfte so persönlich die Lebensmittelpakete übergeben. Alle miteinander konnten wir ihre Freudentränen sehen, Worte des Dankes und ein Lächeln auf den vom Leben gekennzeichneten Gesichtern. Wir danken insbesondere dem Spender, der sich persönlich in dieses humanitäre Projekt mit eingebracht hat, genauso jedoch allen anderen, die uns unterstützt haben. Lies mehr darüber…

Schulmaterialien und Lebensmittel für Alexandra – Erledigt

Während unserer karitativen Hilfeleistungen im Jahre 2007 haben wir Alexandra kennengelernt, die damals bloß ein kleines Mädchen war. Mittlerweile ist sie gewachsen und geht ins 7. Schuljahr. Alexandras Familie ist von ihrem Vater verlassen worden, somit lebt sie alleine mit ihrer Mutter im Kreis Caras Severin. Leider wurde der Mutter ein Bein amputiert und deswegen muß Alexandra den ganzen Haushalt alleine erledigen. Innerhalb unserer Hilfsprojekte haben wir in den letzten Jahren dieser Familie mit Lebensmitteln, Brennholz, Kleidung und Schulmaterialien geholfen. Auch dieses Jahr haben wir Alexandra Schulmaterialien zur Verfügung gestellt. Lies mehr darüber…

75 Brote für 11 arme alte Menschen – Erledigt

tägliche BrotFür viele von uns ist das tägliche Brot auf dem Tisch etwas  selbstverständliches. Für andere aber, ist es bloß ein Traum. Vereinsamte und von ihren Familien verlassene alte Menschen irren täglich um uns herum, auf der Suche nach einem Stück Brot. In dieser Situation befinden sich 11 alte Menschen, denen unser Verein Hoffnung für Morgen das tägliche Brot bereit stellen möchte. Das humanitäre Projekt „Ein Stück Brot für jeden alten Menschen“ ist dieses Mal von der Bäckerei VelPitar unterstützt worden, die 75 Brote gespendet hat. Zwei Wochen lang hat diesen 11 alten Menschen, um die wir uns kümmern, das tägliche Brot nicht gefehlt. Hiermit möchten wir uns bei VelPitar für die Unterstützung dieses Projektes bedanken. Lies mehr darüber…

Philanthropie – das Haus renoviert für die Familie Moldovan – Erledigt

Familie Moldovan hat seit langer Zeit unter ungünstigen  Bedingungen gelebt. Ihr Haus bedurfte dringender Renovierung. Die Familie brauchte zudem auch Betten. Seit kurzer Zeit wird dieser Familie von uns und unseren Sponsoren geholfen. Wir haben es geschafft, ihre Wohnung zu renovieren und ihnen neue Betten zu kaufen. Weiter unten können Sie mehrere Bilder dieser philanthropischen Aktion sehen. Lies mehr darüber…

Humanitäre Hilfe – Neues Bett für die Familie Iordache – Eledigt

Familie Iordache hat bis neulich  mit ihren Kindern unter ungünstigen Bedingungen gelebt. Aber jetzt, dank “Hoffnung für Morgen”, hat sie neue Betten bekommen.  “Hoffnung für Morgen”  möchte auf diesem Wege den Sponsoren  für ihre Hilfe danken.Weiter unten können Sie mehrere Bilder dieser humanitäre Aktion sehen. Lies mehr darüber…

Humanitäre Hilfe – Hilfe für arme Kinder aus Hunedoara – Erledigt

Dank unserer Sponsoren haben wir  es geschafft Schreibwaren und Spielsachen für die ärmsten Kinder aus Hunedoara zu besorgen. Weiter unten können Sie mehrere Bilder dieser philanthropischen Aktivität sehen.

Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an info@hoffnungfuermorgen.ch   oder Tel.  +41 43 537 17 99 . Lies mehr darüber…

Die Kantine der Armen über die Feiertage im ärmsten Stadtteil aus Valea Jiului – Erledigt

Der Verein “Hoffnung für Morgen” hat während der Weihnachtsfeiertage  ein warmes Essen für die ärmsten Familien aus dem Gebiet um Valea Jiului organisiert, insbesondere für kinderreiche Familien. Die Aktion konnte von unseren Mitarbeitern durchgeführt werden, da es starke finanzielle Unterstützung durch zahlreiche Spender gab, denen wir hier herzlich für die Hilfe danken möchten. Weiter unten zeigen wir Ihnen einige Bilder, die bei dieser Aktion aufgenommen wurden. Lies mehr darüber…

66 arme Familien haben an den Feiertagen Lebensmittel bekommen – Erledigt

Anläßlich des Projekts “Mach einen alten Menschen über die Weihnachtszeit  glücklich” wurde 66 armen Familien geholfen. Dieses Projekt wurde durch den Verein “Hoffnung für Morgen” im Zeitraum vom 21. bis zum 24. Dezember 2010 in Bezirken Arad, Bihor, Hunedoara und Caras Severin durchgeführt. Das Projekt wurde durch die Hilfe der Spender aus dem In- und Ausland ermöglicht, die dieses Projekt mitfinanziert haben. Der Verein “Hoffnung für Morgen” bedankt sich herzlich bei den Spendern.  Lies mehr darüber…

Herr Petre hat jetzt ein Zimmer und ein neues Dach – Erledigt

Herr Petre hat jahrelang alleine und unter schwierigsten Bedingungen gewohnt. Mithilfe mehrerer Spenden aus dem In- und Ausland hat Herr Petre jetzt eine neue Wohnung. Die Arbeiten haben 2 Wochen gedauert und wurde von 8 Freiwilligen des Vereins “Hoffnung für Morgen” aus Bukarest, Giurgiu, Oravita und Caras Severin unterstützt. Die Aktion wurde auch vom Bürgermeister des Ortes mitgetragen. Es wurde ein Dach gebaut und ein Zimmer arrangiert, damit Herr Petre im Winter nicht mehr, wie bis jetzt, in der Kälte wohnen muß. Vielen Dank an alle Spender, die sich an diesem Projekt beteiligt haben. Lies mehr darüber…

Cristian Lazar kann nach einer OP in der Republik Moldau, die von “Hoffnung für Morgen” unterstützt wurde, wieder sehen – Erledigt

Wir sind froh darüber berichten zu können, daß Cristi Lazar wieder sehen kann. Die OP wurde in der moldawischen Republik in einer russischen Privatklinik, die auf solche OPs spezialisiert ist, durchgeführt. Die OP hat ca. 2000 Euro gekostet und wurde komplett von “Hoffnung für Morgen” mithilfe unserer Sponsoren übernommen. Vielen Dank an die Spender aus dem In- und Ausland. Lies mehr darüber…

Jugend in der Freiwilligenarbeit: 3 extrem armen Familien wurde geholfen ihre Wohnungen Winterfest zu machen – Erledigt

Mit unserem Projekt “Jugend in der Freiwilligenarbeit” haben wir vielen  armen  Familien helfen können. Im Haus von Frau Solomia und der Familie Munteanu ist das Wasser, als es regnete, durch die Zimmerdecke an den Möbeln, den Wänden und den restlichen Sachen die sie im Haus hatten bis hin zum Fußboden heruntergelaufen. Im Laufe der Jahre, in denen es wiederholt unerwünschte Vorfälle gab, haben ihre Häuser einem fortgeschrittenen Zustand der Vermoderung erreicht, so daß das Leben dort zunehmend ungesünder wurde. Die Zimmerdecke des Hauses von Familie Munteanu war durchnäßt und ist eingestürzt, die Wände waren voller Schimmel der Fußboden ist morsch geworden und einige der Möbel waren in einem Maße beschädigt, daß sie nicht mehr benutzt werden konnten.

Lies mehr darüber…

50 arme Kinder wurden durch die Mission Hoffnung für Kinder 2010-2011 in der Schule unterstützt – Erledigt

Nach der Förderung des Projektes „Ich will in die Schule“ von  der Mission Hoffnung für Morgen haben mehrere Spender aus dem In-und Ausland  Fonds und Schulmaterial für ungefähr 50 arme Kinder aus Valea Jiu im Bezirk Bihor gespendet, damit sie die nötigen Schulmaterialien für das Schuljahr 2010-2011 haben. Diese Kinder werden ab Oktober  in einem speziellen sozialen Tageszentrum für Kinder lernen, das in der Gegend von unserer Organisation eröffnet wird. Wir möchten uns auf diesem Wege sowohl bei unseren jungen Rumänen aus Irland für ihre finanzielle Unterstützung bedanken , als auch bei der Firma Ager Buisness Tech für die 300 gespendeten Hefte.  Lies mehr darüber…

200 armen Kindern wurde am 1. Juni geholfen – Erledigt

Wir möchten Ihnen mitteilen, dass die Aktion vom 1. Juni ein Erfolg war. Wir danken unseren Spendern, die diese Aktion unterstützt haben.

Lies mehr darüber…

Eine Witwe, Mutter von 5 Mädchen hat nun ein neues Dach – Erledigt

Wir informieren darüber, daß das Dach für Nadias Familie, einer Witwe und Mutter von 5 Mädchen fertiggestellt wurde. Nach einigen Monaten der Förderung  war das nötige Geld gesammelt. Leider dauerte die Fertigstellung des Daches bis in den April aufgrund des schlechten Wetters. Wir bedanken uns im Namen von  Nadia  bei allen Spendern aus dem In-und Ausland. Unsere Fotos sagen mehr als 1000 Worte.

Lies mehr darüber…

Waisenkinder, Witwen, alleinstehende alte Menschen haben für den ganzen Winter Brennholz bekommen – Erledigt

Der Verband Mission Hoffnung für Morgen hat auch in diesem Winter, mit Hilfe unserer Sponsoren im In- und Ausland, mehrere arme Familien, alleinerziehende Mütter, alte Menschen und Witwen, mit Brennholz unterstützt. Es wurde insgesamt sieben Familien geholfen, jede Familie hat Brennholz im Wert von 100 Euro erhalten. Im Namen der Empfänger danken wir unseren Sponsoren und Mitarbeitern, die sich damit beschäftigt haben, das Holz zu transportieren, zu schneiden und zu lagern. Unten können Sie sich die Bilder davon ansehen. Lies mehr darüber…

100 Straßenkinder haben zu Silvester eine warme Mahlzeit bekommen – Erledigt

Zu Silvester hat Hoffnung für Morgen mit Hilfe von Freiwilligen und Sponsoren, eine warme Mahlzeit für die Straßenkinder (obdachlose Kinder) in Bukarest angeboten. Die Mahlzeiten wurde von den Freiwilligen der Mission Hoffnung für Morgen vorbereitet und Straßenkindern aus dem Bereich Dristor und der Umgebung des Nord-Bahnhofs serviert. Für unsere Freiwilligen war es ein einmaliges Erlebnis, weil sie zum ersten Mal an einer solchen Aktion teilgenommen haben. Sie äußerten den Wunsch,  solche Tätigkeiten öfter zu organisieren, nicht nur zu besonderen Anlässen und Feiertagen.

Lies mehr darüber…

Page 3 of 5«12345»