Humanitärer Fall – 5 arme Kinder einen Schritt vom Tod entfernt – Erledigt

Am 5. September 2007 stürzte um fünf Uhr in der Früh das Dach der Familie Popa über die Familie ein. Wir wurden angerufen und gebeten diesen Fall zu filmen, um Sponsoren zu finden, mit deren Hilfe die Wohnung wiederhergestellt werden konnte, vor allem da ansonsten fünf bedürftige Kinder ohne ein Dach leben hätten müssen. Die Wohnung war 130 Jahre alt, und musste daher komplett abgerissen und neu gebaut werden.Die Eltern der Familie Popa sind im Waisenhaus aufgewachsen und haben jetzt fünf Kinder im Alter von 3-12 Jahren. Die Beiden haben nie ihre Eltern kennengelernt, sind seit 12 Jahren verheiratet und haben in diesem Haus gewohnt. Von Mittwoch bis Montag sind sie im Regen gestanden, überdeckt mit einem Nylon.

Bei diesem sozialen Fall hat auch die Gemeinde mitgewirkt, indem sie einen Bulldozer bereit gestellt hat, der die restlichen Wände niederriss. Das Haus ist mittlerweile wieder erbaut worden mithilfe der finanziellen Hilfe der Gemeinde und der Sponsoren von „Mission Hoffnung für Morgen“. Die Handwerker von „Mission Hoffnung für Morgen“ haben die ganze Arbeit natürlich unbezahlt gemacht.

Wir danken unseren Sponsoren und unseren Handwerkern. Ebenfalls danken wir allen, die in diesem Projekt mitgewirkt haben.

 

Team „Mission Hoffnung für Morgen“

 

 

[nggallery id=projekt13]