Archive for the ‘Unsere Zukünftigen Projekte’ Category

Adriana and her four children need fire wood for this winter!

bun

Adriana is a single mother of four. Her husband left her but she stays by her children. They all live in a cold apartment building in Oravita, in the Caras-Severin county, Romania. She is unemployed and gets only very little social security money. From time to time she can work as a cleaning lady in some apartment building in her town and this is how she can put some food on the table… sometimes. Many times they have to eat at the soup kitchen. For years they could not afford to pay for the electricity but Adriana does not give up. She does everything she can for her children to stay together.

Lies mehr darüber…

Bring a smile on an old and lonely woman’s face!

She needs fire wood so she doesn’t freeze this winter

soba-veche

Mrs. Maria-Marioara is a nice old lady who lives in the village of Bradisoru de Jos, in the Caras-Severin county of Romania. She has been alone for more than 20 years, now… no children or grandchildren to take care of her are around. Her closest friends are two dogs and two cats who keep her company all day long. She had a job and is now retired, but her pension is just too small… She spends it all on medication and what’s left goes very fast on basic food. She buys some wood but that’s never enough to make it through the whole winter.

Lies mehr darüber…

An ill old woman who raises her grandson alone needs a stove, a bed and fire wood

Paraschiva

We know Ms. Paraschiva from Lapusnicul Mare, Caras Severin county since 2007. She raises her grandson alone and a few years ago, her entire house burnt down in a fire. Her whole life was gone, but the people in her village built her another, small house. Hoffung für Morgen together with 20 volunteers helped finishing the inside of the house. Ever since, our association cares for Ms. Paraschiva and her grandson. We offer school supplies, food, fire wood and try to help her as much as we can. She has no pension and tries to survive with the 140 lei (40 CHF) social security allocation she gets monthly.

Lies mehr darüber…

An old man has nothing and nobody to take care of him, please donate to help him get a stove and fire wood to make it through the winter

ghergar-3

Several years ago, the old family house of Mr. Ghergar collapsed under the heavy snow. After he sold all he had, he managed to builds a small one-room house where he lives since then. In 2007 our association helped the family finish this small house, we fixed the roof, the chimney and the floors and we bought them two beds so they could have a decent sleep. Since then we have been helping them out with fire wood, food and clothes.

 

Lies mehr darüber…

Altersheim Aktion 25.12.2013

Unser Verein organisiert am 25.12.2013 eine neue humanitäre Aktion für das besondere Altersheim:

http://www.hoffnungfuermorgen.ch/altersheim ===> Volle Version

Lies mehr darüber…

S.O.S. Andrada August 2013

Nächster Flug nach Milano: 25.8.2013

Gesammelte Summe bis heute (20.7.2013): 90 CHF

Gesammelte Summe 25.7.2013: 190 CHF

Gesammelte Summe 28.8.2013: 990 CHF !!!

Ausstehende Summe 28.8.2013: 10 CHF

 

S.O.S. Andrada Juni 2013

Das ist der Fall von Andrada.

 

Gesammelte Summe bis heute (17.5.2013): 830 CHF

Ausstehende Summe 17.5.2013: 170 CHF

 

Benefizkonzert Gheorghe Zamfir 8.3.2013 – Finanzbericht NUR FÜR ANDRADA

  • 35 Gläser Honig (700 gr) * 12 CHF = 420 CHF

  • Spenden 260 CHF (davon 200 CHF von einer jungen, blonden Dame)

 

Total: 680 CHF

 

Andrada erhält 680 CHF. Wir werden es am 11.3.2013 überweisen. Ihre Behandlung kostet 1’000 CHF pro Monat.

Ausstehende Summe 9.3.2013 11 Uhr für April: 320 CHF

Ausstehende Summe 22.3.2013 20 Uhr für April: 170 CHF

Danke Vito Reisen für den gratis Honigtransport!

S.O.S. Andrada – Zusammenfassung

  • Fast von der Leukämie geheilt

  • Muss ihre Behandlung noch 2 Jahre in Mailand fortführen; ansonsten kann ihre Erkrankung wieder ausbrechen (mit tragischen Folgen)

  • Monatlich benötigte Summe: 1’000 CHF

  • Ihre Mutter ist Hausfrau (Andrada kommt nicht alleine zurecht)

  • Ihr Vater ist Forstarbeiter; monatlicher Lohn: 200 CHF

  • Nächster Flug nach Mailand: 10.03.2013

  • Gesammelte Summe bis heute (1.3.2013): 420 CHF

 

Ausstehende Summe 1.3.2013: 580 CHF

Ausstehende Summe 2.3.2013 15 Uhr: 530 CHF

Ausstehende Summe 3.3.2013 11 Uhr: 500 CHF

Ausstehende Summe 4.3.2013 9 Uhr: 380 CHF

Ausstehende Summe 4.3.2013 18 Uhr: 330 CHF

Ausstehende Summe 8.3.2013 16 Uhr: 30 CHF

 

Kaufen Sie ein Glas Honig Extraqualität für 10 CHF und tragen Sie zu Andrada’s Rettung bei!

 

Sie können den Honig z.B. vor dem Benefizkonzert mit Gheorghe Zamfir abholen.

 

DANKE im Voraus!

 

Kontakt

Andrada in Italien, Februar 2013

Text bald…

Helfen Sie Andrada zu leben! Mit nur 17 Jahren leidet sie an Leukämie

Hauptsponsoren

 

“Ich möchte leben”, das ist Andradas Nachricht, eine junge heranwachsende von 17 Jahren aus Calan im Bezirk Hunedoara, die an Leukämie leidet. Am 16. September 2011 begann ihr Albtraum, indem sie auf offener Straße in Ohnmacht fiel. Nach wenigen Tagen kam die Diagnose, die ihr Leben veränderte, und für die Familie begann ein Albtraum. Akute lymphoblastische Leukämie mit Pre B-Zellen, L2. Sie kam ins Krankenhaus nach Targu Mures für lediglich 2 Monate. Die notwendigen Medikamente mußten die Eltern jedoch auf eigene Rechnung im Ausland kaufen, denn sie waren in Land nicht erhältlich. Danach kam Andrada nach Pavia in Italien in die Clinica San Matteo, wo sie sich momentan befindet. Die Behandlung lief sehr gut, und sie hat große Chancen vollständig von der Leukämie geheilt zu werden. Anfang November wird Andrada nach Hause zurückkehren, nach einem Jahr der Behandlung in Italien. Trotzdem, daß Andrada wieder gesund wird, und Hoffnung auf Leben hat, muß ihre Therapie noch 2 Jahre fortgeführt werden. Diese Behandlung hat den Sinn die Behandlungsresultate aufrecht zu erhalten und einen Rückfall zu verhindern.


Lies mehr darüber…

Humanitär – Ein Mann ohne Hände und Beine braucht eine Prothese

Herr Ion lebt im Wald in einem verlassenen Haus. Er hat keinen elektrischen Strom, keinen Handyempfang und auch keine wirkliche Adresse. Vor einigen Jahren hatte er einen Unfall als er auf einer Forstmaschine arbeitete. Der Wagen schleuderte in eine Schlucht, Herr Ion wurde aus der Kabine geschleudert, die Maschine fiel über ihn und zerschnitt ihm Hände und Beine. Seitdem ist er an den Rollstuhl gefesselt. In seinem Haus hatte er einen sehr alten Ofen, der ständig Rauch spuckte aber nicht wärmte. Weil er noch keine Behindertenrente bekommt und letztlich von dem Mitleid anderer Menschen lebt, hat er es sich nicht leisten können, einen neuen Ofen zu kaufen. „Hoffnung für Morgen“ hat im Rahmen der Wohltätigkeitsaktionen mit Hilfe von Sponsoren einen Ofen gekauft und diesem bedürftigen Mann geschenkt.

 

Lies mehr darüber…

Humanitäre Hilfe – Altersheim

Hauptsponsoren

Im Zusammenhang der Wirtschaftskrise, steigt die Zahl der alten Menschen die auf Straße landen immer weiter. Wir finden sie häufig in Bahnhöfen, in Eingängen in die Kanalisation, in Parks oder bettend auf der Straße. Der Verein Hoffnung für Morgen unterstützt ein Heim für alte Menschen von der Straße. Wir bieten ihnen dort täglich gratis: Nahrung, ein warmes Obdach und Pflege für 30 alte Menschen von der Straße. Dieses Heim ist Teil der karitativen und humanitären Hilfe, die wir im Westen des Landes unterhalten. Im Video weiter unten präsentieren wir Ihnen eine Reportage über dieses Heim für die alten Menschen von der Straße. Dieses Heim funktioniert dank Ihnen, unseren Sponsoren und Spendern. Diejenigen, die dieses Heim weiter mit uns unterstützen möchten, können dies tun mit Nahrungsmitteln, Kleidern oder Geld.

Volle Version

 

Lies mehr darüber…