Archive for the ‘Mach einen alten Menschen glücklich’ Category

75 Brote für 11 arme alte Menschen – Erledigt

tägliche BrotFür viele von uns ist das tägliche Brot auf dem Tisch etwas  selbstverständliches. Für andere aber, ist es bloß ein Traum. Vereinsamte und von ihren Familien verlassene alte Menschen irren täglich um uns herum, auf der Suche nach einem Stück Brot. In dieser Situation befinden sich 11 alte Menschen, denen unser Verein Hoffnung für Morgen das tägliche Brot bereit stellen möchte. Das humanitäre Projekt „Ein Stück Brot für jeden alten Menschen“ ist dieses Mal von der Bäckerei VelPitar unterstützt worden, die 75 Brote gespendet hat. Zwei Wochen lang hat diesen 11 alten Menschen, um die wir uns kümmern, das tägliche Brot nicht gefehlt. Hiermit möchten wir uns bei VelPitar für die Unterstützung dieses Projektes bedanken. Lies mehr darüber…

Die Kantine der Armen über die Feiertage im ärmsten Stadtteil aus Valea Jiului – Erledigt

Der Verein “Hoffnung für Morgen” hat während der Weihnachtsfeiertage  ein warmes Essen für die ärmsten Familien aus dem Gebiet um Valea Jiului organisiert, insbesondere für kinderreiche Familien. Die Aktion konnte von unseren Mitarbeitern durchgeführt werden, da es starke finanzielle Unterstützung durch zahlreiche Spender gab, denen wir hier herzlich für die Hilfe danken möchten. Weiter unten zeigen wir Ihnen einige Bilder, die bei dieser Aktion aufgenommen wurden. Lies mehr darüber…

66 arme Familien haben an den Feiertagen Lebensmittel bekommen – Erledigt

Anläßlich des Projekts “Mach einen alten Menschen über die Weihnachtszeit  glücklich” wurde 66 armen Familien geholfen. Dieses Projekt wurde durch den Verein “Hoffnung für Morgen” im Zeitraum vom 21. bis zum 24. Dezember 2010 in Bezirken Arad, Bihor, Hunedoara und Caras Severin durchgeführt. Das Projekt wurde durch die Hilfe der Spender aus dem In- und Ausland ermöglicht, die dieses Projekt mitfinanziert haben. Der Verein “Hoffnung für Morgen” bedankt sich herzlich bei den Spendern.  Lies mehr darüber…

Herr Petre hat jetzt ein Zimmer und ein neues Dach – Erledigt

Herr Petre hat jahrelang alleine und unter schwierigsten Bedingungen gewohnt. Mithilfe mehrerer Spenden aus dem In- und Ausland hat Herr Petre jetzt eine neue Wohnung. Die Arbeiten haben 2 Wochen gedauert und wurde von 8 Freiwilligen des Vereins “Hoffnung für Morgen” aus Bukarest, Giurgiu, Oravita und Caras Severin unterstützt. Die Aktion wurde auch vom Bürgermeister des Ortes mitgetragen. Es wurde ein Dach gebaut und ein Zimmer arrangiert, damit Herr Petre im Winter nicht mehr, wie bis jetzt, in der Kälte wohnen muß. Vielen Dank an alle Spender, die sich an diesem Projekt beteiligt haben. Lies mehr darüber…

Waisenkinder, Witwen, alleinstehende alte Menschen haben für den ganzen Winter Brennholz bekommen – Erledigt

Der Verband Mission Hoffnung für Morgen hat auch in diesem Winter, mit Hilfe unserer Sponsoren im In- und Ausland, mehrere arme Familien, alleinerziehende Mütter, alte Menschen und Witwen, mit Brennholz unterstützt. Es wurde insgesamt sieben Familien geholfen, jede Familie hat Brennholz im Wert von 100 Euro erhalten. Im Namen der Empfänger danken wir unseren Sponsoren und Mitarbeitern, die sich damit beschäftigt haben, das Holz zu transportieren, zu schneiden und zu lagern. Unten können Sie sich die Bilder davon ansehen. Lies mehr darüber…

38 Familien haben von dem Projekt „Mache einen alten Mann zu Weinachten glücklich” profitiert – Erledigt

Zwischen dem 22. und dem 24. Dezember 2009 hat der Verband Hoffnung für Morgen die Aktion „Mache einen alten Mann zu Weinachten glücklich” organisiert. In diesem Jahr haben wir unser Auge auf 38 ältere Familien und einige mit mehreren Kindern gerichtet, die von uns ein Paket mit Lebensmitteln im Wert von  50 RON  (ca. 13 Euro) bekamen. Die Aktion fand im Distrikt Arad in den Bereichen Varfuri, Bocsa und dem Distrikt Caras Severin in den Bereichen Oravita und Bozovici, statt.


Lies mehr darüber…

Nächstenliebe – Schenk den Alten Freude und Hoffnung zu Weihnachten – Erledigt

Dieses karitative Projekt wurde zum zweiten Mal konsequent umgesetzt. Die NGO „Hoffnung für Morgen“ hat ein soziales Projekt für 25 Familien organisiert. Diesen Familien wurden zum Anlaß der Weihnachtsfeiertage Lebensmittel zur Verfügung gestellt. Am Anfang waren wir uns noch nicht sicher, ob wir genügend Sponsoren dafür finden würden, allen zu helfen. Wir benötigten 400 Euro. Einige Sponsoren aus Rumänien haben uns geholfen und uns 140 Euro zukommen lassen. Der Rest der benötigten Summe kam von einer Dame aus Amerika, die von unserem Projekt gehört hatte, und der es sehr am Herzen lag uns dabei zu unterstützten. Somit konnten wir bereits am zweiten Tag mit unserem Projekt in dem Maße fortfahren, in dem wir es uns von Beginn an vorgestellt hatten. Wir danken den Sponsoren dieses Projektes herzlich. Lies mehr darüber…

Humanitäre Hilfe: 13 arme Familien haben Feuerholz bekommen – Erledigt

 

Zum zweiten Mal organisiert  NGO „Hoffnung für Morgen“ eine Aktion, um  mehreren  armen  Familien in den Bezirken Arad, Caras Severin, Piatra Neamt und Virginia mit Brennholz für den Winter zu helfen. Diesmal handelte es sich um eine humanitäre Hilfsaktion für 13 arme Familien. Das humanitäre Projekt begann Anfang November, wir brauchten dazu 1400 Euro und mußten uns überlegen, woher wir diese bekommen könnten, da wir gleichzeitig noch andere Projekte am laufen haben. Ohne jegliche Werbung für dieses Hilfsprojekt kam das erste Geld  von einer Bekanntschaft aus Österreich. Nach der Förderung  des humanitären Projektes  hatte sich in ein paar Tagen die dafür benötigte Summe gesammelt. Nachdem wir den gesammelten Betrag ausgegeben hatten,  brauchten wir noch 500 Euro um das Projekt abschließen zu können. Abermals hat sich alles gelöst, als eine Dame aus Dragasani, die von einer anderen Person über dieses Projekt gehört hatte, uns den Restbetrag gab, den wir wahrhaft gut gebrauchen konnten.  Lies mehr darüber…

Humanitäres Projekt: Schenk den Alten Freude und Hoffnung – Erledigt

Die NGO „Hoffnung für Morgen“ hat im September ein humanitäres Projekt organisiert, eine Hilfsaktion für einige arme Familien aus dem Bezirk Caras Severin und aus dem Gebiet der Berge des Bezirks Arad. Das humanitäre Projekt war mehreren Familien oder einzelnen alleinlebenden älteren Menschen gewidmet und bestand vor allem in der Bereitstellung von Lebensmitteln. Alle Personen, denen im Rahmen dieses Projektes geholfen wurde, haben eine sehr niedrige Rente und schaffen es kaum sich damit von einem Monat zum anderen über Wasser zu halten. Wir danken allen unseren Sponsoren die uns unterstützt haben. Lies mehr darüber…

Wohltat: Schenk jemandem sein tägliches Brot – Erledigt

Wir danken unseren Sponsoren aus dem eigenen Land, die uns unterstützt haben auch dieses Hilfsprojekt umzusetzen, bei dem es darum ging, mehreren armen Familien aus dem Bundesland Caras Severin zu helfen. Wie Sie auch weiter unten auf den Fotos sehen können, wurde diesen Familien im Rahmen des Projektes ein Monat lang mit Lebensmitteln und Brot geholfen. Bei diesem Projekt wurden Lebensmittel und Medikamente vor allem an bedürftige und mittellose Frauen, aber auch Familien verteilt. Die unterstützten Personen kamen aus den Dörfern Milcoveni, Carbunari, Dalboset, Lapusnicul Mare und Racajdia. Unter den Bedürftigen befand sich auch eine Frau, die an einer schweren Herzkrankheit litt und deswegen nicht arbeiten konnte bzw. durfte. Auch ihr wurde natürlich, so gut wie möglich, geholfen. Lies mehr darüber…

Wohltat: Die Armen-Kantine in Oravita – Erledigt

Die NGO „Hoffnung für Morgen“ hat mit Hilfe von Freiwilligen im Bundesland Caras Severin eine Armen-Kantine für bedürftige Familien organisiert. Somit haben sich am 30. Juni 2008 insgesamt 22 Personen aus 8 Familien am Essen der Kantine erfreuen können. Lies mehr darüber…

Humanitäres Projekt: Die Armen-Kantine in Oravita – UMGESETZT

Die NGO „Mission Hoffnung für Morgen“ hat mit Hilfe ihrer Volontäre die Armen-Kantine in folgenden Dörfern organisiert: Agadici, Bradijorul, Jos und Racajdia. Die Armen-Kantine und die Nahrung wurden vorbereitet und zu den armen Familien dieser Dörfer transportiert. Wir danken unserem Sponsor aus Ploiesti, der diese Armen-Kantine möglich gemacht hat. Fünf armen Familien, 17 Personen, davon 5 bedürftige Kindern, wurde mit warmen, von unseren Volontären zubereiteten Speisen geholfen. Die bedürftigen Familien, denen geholfen wurde, sind schon seit einigen Monaten im Visier unserer sozialen Aktivitäten. Die Familien, die Sie im Fotoalbum sehen können, leben in sehr schwierigen Verhältnissen, und können sich nur schwer tägliche Nahrung leisten. Im Foto nebenan können Sie eine 54-jährige Frau sehen, die seit mehreren Jahren gelähmt ist, und deren einziges Einkommen die Lebensmittel ihres Mannes sind, der als Hirte des Dorfes arbeitet. Die Armen-Kantine hätte nicht organisiert und ausgeführt werden können ohne die Hilfe unserer Volontäre, denen wir herzlichst danken! Lies mehr darüber…

Wohltätigkeit: Herr Petru wurde mit Brennholz unterstützt – Erledigt

Der Verein “Hoffnung für Morgen” führt ständig Wohltätigkeitsaktionen durch. Freiwillige des Vereins “Hoffnung für Morgen”  bringen wöchentlich Brennholz und warme Speisen zu Herrn Petru aus dem Dorf Racajdia, Kreis Caras Severin, einem alten Mann, ohne Kinder oder Verwandte, der sich mit Krücken bewegt, weil ihm ein Bein fehlt. Seit Februar, als diese Aktivität begann, und dieser gesellschaftliche Notfall entdeckt wurde, hat der Verein “Hoffnung für Morgen” diese Tätigkeit mit Feuerholz und Nahrungsmitteln durchgeführt, und wird es weiterhin tun, da es sich um einen Mann handelt, der es verdient, daß ihm geholfen wird. Lies mehr darüber…

Nächstenliebe – Herr Petre hatte keinen Platz, wo er kochen konnte – Erledigt

Bei diesem Projekt wurde Herrn Petre geholfen, einem alten Mann, dem ein Bein fehlt. Dieser hat seit längerer Zeit nichts warmes mehr zu essen gehabt, da er keinen Herd hatte. Durch unsere Aktion hat Herr Petre einen Herd und eine Gasflasche erhalten. Herr Petre ist ein alter Mann ohne Kinder oder Verwandte, der diesen Winter bei Minusgraden gelebt hat, aufgrund von fehlendem Brennholz und eines Daches, durch das man den Himmel sehen konnte. Durch dieses soziale Projekt hat Herr Petre Woche für Woche Holz und eine warme Malzeit von unseren Freiwilligen bekommen. Obwohl sich Herr Petre nur sehr schwer fortbewegen kann, hat er sich einen Herd und eine Gasflasche gewünscht. Lies mehr darüber…

Gesellschaftlicher Notfall – Eine alte Familie wurde gewaltsam aus ihrer Wohnung entfernt – Erledigt

 

Der humanitäre Fall dieser Familie ist einer der schrecklichsten, den wir in diesem Bereich gefunden haben. Familie Codreanu war aus der eigenen Wohnung behördlich entfernt worden. Eine Frau hat sie gebeten, die Unterlagen des Hauses zu sehen, hat diese vor den Augen der Familie zerrissen, anschliessend schlug sie sie und brachte sie auch noch vor Gericht. Das Gericht gab der Frau Recht, und die Beiden wurden durch einen Gerichtsvollzieher und einen Polizisten aus ihrem Haus entfernt. In den nächsten Zeilen werden wir den Buchstaben A für den Namen der Person verwenden, die in dieses Unrecht impliziert war. Die unten aufgeführten Erzählungen wurden uns von Familie Codreanu und ihren Nachbarn berichtet. Lies mehr darüber…

Soziale Aktion – Das Streichen einer Wohnung für eine bedürftige Familie – Erledigt

Diese Aktion wurde in der Gemeinde Varfurile im Bezirk Arad durchgeführt. Die Familie Vasile besteht aus den zwei Großeltern und ihren zwei kleinen Neffen, die sie großziehen. Die Familie ist sehr bedürftig und die sehr geringe Rente reicht kaum um die zwei Neffen großzuziehen. Glücklicherweise haben sie einen älteren Sohn, der als Hirte im Dorf arbeitet. Die Lebensverhältnisse, die wir bei unserem ersten Besuch vorfanden, sind schwer zu erklären. Im Rahmen des Projektes wurden die Wände neu gestrichen, da diese sehr schmutzig waren. Alles was in irgendeiner Weise zu reparieren war, wurde repariert. Desweiteren hat die Familie Lebensmittel, Kleidung und Schuhe vom Team „Hoffnung für Morgen“ erhalten.

Lies mehr darüber…

Jugendliche im Freiwilligendienst 2008 – Kreis Caras Severin – Erledigt

Im Rahmen des Wohltätigkeitsprojektes „Jugendliche im Freiwilligendienst“ sind wir auch heuer aufgrund fehlender Sponsoren durch finanzielle Schwierigkeiten gegangen. Dieses Mal haben wir die Ortschaft Capusnicul Mare, Kreis Caras Severin ausgesucht. Auf Vorschlag der Gemeinde haben wir uns um zwei Familien gekümmert, die einige soziale Hilfeleistungen benötigten. Desweiteren hat uns der Bürgermeister, ein äußerst respektvoller Mann, zusammen mit dem Schuldirektor die Schule als Unterkunft für unsere Volontäre zur Verfügung gestellt, mit der Bedingung, das Gebäude so gut wir konnten neu anzustreichen. Lies mehr darüber…

Soziales Projekt – Eine reparierte und sauberere Wohnung für arme Leute – Erledigt

Im Rahmen dieses Projektes haben wir der Familie Ghergar geholfen, die in Armut im Dorf Vidra, Bundesland Arad wohnt. Die Familie besteht aus drei Personen: dem 86-jährigem Vater, der 76-jährigen Mutter und dem 36-jährigen Sohn, der leichte psychische Probleme hat. Als unsere jungen Volontäre zum ersten Mal die Familie besuchten, hatten sie gerade eine neue Wohnung aufgebaut hatten. Diese bestand aus einem Zimmer und einem Korridor. Leider Gottes hatten sie keinen elektrischen Strom, das Haus war auch noch nicht fertig gestellt, der Boden bestand aus Erde, in der wir Rattenlöcher gefunden haben, die Betten waren sehr alt und bereits dabei zu zerfallen und Decken hatten sie ebenfalls keine. Der Ofen war alt, heizte nicht und gab nur Rauch von sich, so daß die Wände schwarz  waren. Sie hatten auch keinen Schrank (die Kleidung war auf einem Seil im Dachboden aufgehängt, den man sehen konnte, da der Dachboden noch kein Dach hatte), und die Kleidung die wir sahen, ähnelte mehr einigen Fetzen als Kleidungsstücken.

Lies mehr darüber…

Karitative Aktionen – Herz für Herz

Dies war unsere allererste soziale Aktion. Alles hat schüchtern angefangen, mit sehr wenigen Fonds und auf Volontärsbasis. Was wir wollten war, karitative Aktionen durchzuführen, um etwas für Menschen in Not zu tun. Wir wußten nicht sehr vieles darüber, wie man solche Aktionen organisiert und umsetzt, aber mit der Zeit haben wir immer mehr dazugelernt, so daß wir heute aus einem langjährigen Erfahrungsschatz schöpfen können. Wir haben nie daran gedacht, diese Wohltätigkeitsorganisation so weit auszubauen, aber nachdem wir ein Projekt nach dem anderen durchgeführt haben, haben wir realisiert, daß es notwendig ist, noch mehr Projekte zu starten und alles auszuweiten. Schlußendlich kam es zur Gründung einer NGO, und nachdem wir erst einmal richtig angefangen hatten, wollen wir nun gar nicht mehr aufhören. Weiter unten präsentieren wir Ihnen unsere ersten sozialen Projekte, die wir so organisierten wir es damals zu tun wußten. Letztendlich waren wir am Anfang bloß ein paar Volontäre, die das Bedürfnis hatten, etwas für Menschen, die in Not neben uns leben, zu tun.

Lies mehr darüber…

Jugendliche im Freiwilligendienst – Wohltataktionen in Moldova Noua 2007 – Erledigt

Das Benefizprojekt „Jugendliche im Freiwilligendienst“ aus Moldova Noua, Bezirk Caras Severin, war sowohl für die Organisatoren als auch für die ca. 20 jungen Volontäre, die aus verschiedenen Gebieten des Landes kamen, ein besonderes Erlebnis. Deshalb blieb uns diese Woche auch in besonderer Erinnerung. Natürlich gab es viel Arbeit, doch die Zufriedenheit am Schluß war groß. Die Aktion wurde mit Hilfe von Spenden seitens unterschiedlicher Personen aus Rumänien umgesetzt. Wir danken herzlichst unseren Sponsoren! Lies mehr darüber…